© 
Startseite Vorstand IGP Trainingszeiten Termine Galerie Anfahrt Links Impressum SV OG Bischofsheim 1948 e.V.
Fährtenarbeit (Abteilung A) Auf einer von Menschen gelegten Spur werden Gegenstände abgelegt, die später vom suchendem Hund aufgefunden und angezeigt werden sollen. Enstsprechend der verschiedenen Prüfungsstufen steigen die Anforderungen an Hund und Hundeführer. Unterordnung (Abteilung B) Der Gehorsam bildet die Grundlage für das harmonische Zusammenwirken von Hundeführer und Hund. Ein richtig ausgebildeter Hund wird sich immer freudig unterordnen, ist er doch ein soziales Wesen, das im Rudel in einer stark gegliederten Ordnung lebt und es gewohnt ist, Führungsperson  anzuerkennen. Die Prüfungsstufen bauen aufeinander auf und enthalten neben den Übungen Freifolge, Sitz, Platz und Steh das Apportieren auf ebener Erde und das Überwinden von Hindernissen. Schutzdienst (Abteilung C) Bei der Schutzdienstausbildung wird das natürliche Kampf- und Raufverhalten des Hundes kanalisiert. Das Kämpfen um die Beute mit dem Helfer weckt keine Aggression, häufig werden gerade Aggressionen abgebaut. Schutzdienst unter fachlicher Anleitung kann das Sozialverhalten unserer Hunde fördern. Trieb, Selbstsicherheit und Belastbarkeit (TSB) sind neben absoluter Führigkeit wesentliche Bestandteile um eine Prüfung zu bestehen. IGP (Internationale Gebrauchshunde Prüfungsordnung) - Ausbildung In den Disziplinen Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst wird die Vielseitigkeit des Hundes gefordert und gefördert. Die Ausbildung des Hundes erfordert Sachverstand, Geduld, Einfühlungsvermögen, Verantwortung und nicht zuletzt Selbstdisziplin des Hundeführers.
IGP
IGP